Home / Zwille – Steinschleuder

Zwille – Steinschleuder

Zwille

Die Zwille in der „Selbstbau-Variante“ ist den meisten Menschen aus der Kindheit als Spielzeug bekannt. Mit diesen aus Holz oder neuerdings auch aus Plastik gefertigten kleinen Schleudern können kleine Steine wenige Meter weit geschossen werden. Als Kinderspielzeug eignen sich solche kleinen Steinschleudern wunderbar. Die wenigsten Menschen würden jedoch auf die Idee kommen, ein solches Gerät in der Selbstverteidigung einzusetzen.
Neben den erwähnten Kindersteinschleudern existieren unter anderem auch sehr leistungsstarke Zwillen, die als Waffen eingestuft sind. Mit diesen können Steine oder andere Geschosse sehr weit mit großer Wucht verschossen werden und damit erheblichen Schaden anrichten. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Zwille bzw. Steinschleuder, ihren Aufbau und den möglichen Einsatz dieser Waffen im Rahmen der Selbstverteidigung.

Die Grundlegende Funktionsweise einer Zwille

Eine Zwille – oftmals auch als Steinschleuder oder Schleuder bezeichnet – ist eine sehr einfache, mechanische Waffe. An eine Astgabel oder eine ähnliche Vorrichtung wird ein Gummi gespannt. In dieses wird ein Stein oder ein anderer Gegenstand eingespannt. Durch das Zurückziehen des Gummis wird dieses gespannt. Wird es nun losgelassen, schießt das Geschoss nach vorne. Das Funktionsprinzip beruht also auf physikalischen Gesetzmäßigkeiten und macht sich diese zu Nutze. Die Wucht mit der das Geschoss letztendlich „abgeschossen“ wird, wird maßgeblich durch die beim Ziehen des Gummis ausgeübte Kraft bestimmt. Auch der Elastizitätsfaktor des Gummis beeinflusst die Wucht, also die kinetische Kraft, des Geschosses. Natürlich ist auch das Geschoss selbst entscheidend.

BSteinschleuder ohne Armstützeis heute wird die Zwille von Kindern und Jugendlichen als Spielzeug benutzt. Simple Zwillen können von Kindern mit Hilfe einer möglichst symmetrischen Astgabel und eines Gummis sehr leicht gebaut werden. Neben den sehr einfachen Varianten existieren auch sehr komplexe Geräte, die jedoch auf dem gleichen Prinzip beruhen. Zwillen finden sowohl im Sport, als auch in der Arbeitswelt Einsatz. So werden sie beispielsweise von Baumkletterern berufsmäßig genutzt.

Im Fachhandel angebotene Zwillen sind in der Regel nicht aus Holz, sondern aus Stahl und Kunstoff gefertigt. Auch die Gummibänder sind extrem dehnbar und nicht mit im Haushalt verwendeten Gummibändern zu vergleichen. Statt Steinen werden in der Regel spezielle Kunststoff- oder Stahlkugeln verschossen. Durch all diese Faktoren wird eine wesentlich höhere Reichweite und Intensität als mit der klassischen Steinschleuder erzielt.

Varianten und Ausführungen

Leistungsstarke Zwillen sind in verschiedensten Varianten und Ausführungen erhältlich. Wesentliche Unterschiede ergeben sich insbesondere aus dem Design und damit verbundenen Einstellungsmöglichkeiten, sowie den verwendeten Materialen und Gummis (Material, Anzahl, usw.). Ein weiteres wesentliches Unterscheidungskriterium liegt im Vorhandensein sogenannter Armstützen.

Zwille mit ArmstützeAls die Zwille immer mehr an Popularität gewann, wurde damit begonnen Schleudern mit mehr Kraft und einer höheren Zielgenauigkeit zu entwickeln. Recht bald wurden anstelle der bisher genutzten Gummibänder sogenannte chirurgische Schläuche genutzt, was zu einer enormen Leistungssteigerung der Schleudern führte. Um eine Zwille mit diesen Leistungen jedoch bequem und sicher handhaben zu können, musste eine Handgelenkunterstützung in Form einer Armstütze realisiert. Eine Armstütze verleiht der Auswurfbasis mehr Stabilität und verringert die Ermüdung von Handgelenk und Hand.
Eine Zwille mit Armstütze wird oftmals auch als Präzisionsschleuder bezeichnet und ermöglicht sehr harte und schnelle Schüsse. Daher werden diese Schleudern teilweise auch für die Selbstverteidigung oder Jagd eingesetzt. Im Vergleich zu den traditionellen Y-förmigen Zwillen sind sie jedoch auch Grund der Armstütze sperriger und haben zudem ein höheres Zuggewicht.

Zwille zur Selbstverteidigung

Bevor darauf eingegangen werden soll ob und unter welchen Voraussetzungen eine Zwille legal erworben, besessen und geführt werden darf, soll zunächst geklärt werden, ob eine Schleuder prinzipiell auch zur Selbstverteidigung geeignet ist.

Eine Steinschleuder ist in erster Linie eine Waffe, die auf mittleren Entfernungen eingesetzt wird. Im Alltag wird sie daher nur wenige Vorteile mit sich bringen. Angriffe, die eine Selbstverteidigung erfordern, erfolgen in aller Regel aus sehr kurzer Distanz, auf welche eine Zwille jedoch kaum erfolgreich eingesetzt werden kann. Befindet der Angreifer sich hingegen in weiterer Entfernung, ist der Einsatz der Zwille rechtlich nur kaum zulässig. Eine Zwille wird in klassischen Selbstverteidigungssituationen also nur sehr selten Vorteile für den Träger mit sich bringen.
Außerdem ist zu beachten, dass eine Zwille bei entsprechender Übung eine sehr präzise und äußerst gefährliche Waffe darstellt, mit welcher weitaus schwerere Verletzungen als beispielsweise mit Luftgewehren verursacht werden kann.

Die Zwille / Steinschleuder im Waffengesetz

Deutschland

In Deutschland fallen Zwillen nicht grundsätzlich unter das Waffengesetz. In Anlage 1, Unterabschnitt 2 (tragbare Gegenstände) Punkt 1.3 des Waffengesetzes werden jedoch Schleudern, welche eine Armstütze oder eine vergleichbare Vorrichtung besitzen oder für eine derartige Vorrichtung eingerichtet sind sowie Armstützen und vergleichbare Vorrichtungen explizit erwähnt.
Demzufolge ist eine Zwille mit Armstütze in Deutschland verboten. Gleiches gilt für Zwillen die theoretisch mit einer Armstütze nachgerüstet werden können oder auch für die Armstütze selbst.
Andere Zwillen fallen demnach (unabhängig von der Spannenergie) nicht unter das Waffengesetz und dürfen legal erworben, besessen und geführt werden.

Österreich

In Österreich Fallen Schleudern unabhängig davon ob sie mit einer Armstütze ausgestattet sind oder nicht, prinzipiell unter das Waffengesetz. Da es sich jedoch um keine verbotenen Waffen handelt und auch keine weiteren Einschränkungen bestehen dürfen Zwillen (auch Präzisionsschleudern) von Personen ab 18 Jahren erworben, besessen und geführt werden.

Schweiz

Während klassische Steinschleudern nach unseren Informationen nicht vom Waffengesetz erfasst werden, gelten Schleudern mit Armstütze als verbotene Waffen in der Schweiz. Schleudern ohne Armstütze dürfen demnach erworben, besessen und geführt werden.

Wo kann man eine Zwille kaufen?

Steinschleudern sind nicht nur äußerst vielfältig einsetzbare Sportgeräte zur Durchführung von Zielübungen oder Wettkämpfen unter Freunden, sondern können auch einen Sinnvollen Bestandteil einer Survival Ausrüstung darstellen. Wer eine Zwille kaufen möchte findet insbesondere in diversen Onlineshops eine sehr große Auswahl an verschiedenen Schleudern sowie passenden Geschossen.
Bei der Bestellung ist es jedoch besonders wichtig die Gesetzeslage im Heimatland zu beachten. So sind in österreichischen Onlineshops beispielsweise auch Schleudern mit Armstütze erhältlich, die in Deutschland jedoch nicht erlaubt sind.

  •  Oramics Profi-Steinschleuder „Big“
  • Pocket-Shot Schleuder

Oramics Profi Steinschleuder SetDie Oramics Profi-Steinschleuder „Big“ ist eine klassische Sportschleuder und wird im Set mit 100 Stück 6mm Stahlkugeln und einem Ersatzgummi geliefert. Im Griff dieser Schleuder ist ein Magazin bzw. Kugelspender integriert, in welchem ca. 10-11 Stahlkugeln platz finden.
Durch einen einfachen Knopfdruck fällt eine einzelne Stahlkugel aus dem Griff wodurch sehr schnell „nachgeladen“ werden kann.
Der ergonomische geformte Griff sorgt außerdem mit einem rutschfesten Halt ermöglicht auch für ambitionierte Schütze konstruktive Zielübungen.

Pocket Shot SchleuderDie Original Pocket-Shot Schleuder hat zumindest auf dem ersten Blick kaum Ähnlichkeiten mit konventionellen Schleudern. Diese innovative Zwille ist nicht nur sehr leicht und lässt sich dank ihrer kompakten Abmessungen besonders einfach verstauen, sondern überzeugt auch durch ihre herausragende Leistung. Mit der Pocket Schleuder können verschiedene Geschosse mit extrem hoher Geschwindigkeit und Kraft verschossen werden. Neben konventioneller Stahlkugelmunition können beispielsweise auch verschiedene Pfeile mittels des Pfeilaufsatzes der Pocket Shot Zwille verschossen werden.