Home / Pfefferspray Test / Piexon PSX1 Pfefferspray

Piexon PSX1 Pfefferspray

Piexon PSX1 PfeffersprayBeim Piexon PSX1 handelt es sich im Gegensatz zu anderen Produkten des innovativen Schweizer Herstellers nicht um eine Pfefferspray Pistole, sondern zumindest auf den ersten Blick um ein klassisches Pfefferspray mit Sprühnebel – aber wie gesagt, eben nur auf den ersten Blick. Bei genauerem Hinsehen wird schnell klar, dass sich Piexon auch beim PSX1 Pfefferspray einige Gedanken hinsichtlich der Produktgestaltung gemacht hat.
Und das Ergebnis – ein besonders handlicher und alltagstauglicher Pfefferspray mit einzigartigem Auslöse- und Sicherungsmechanismus sowie integriertem Gürtelclip – kann sich jedenfalls sehen lassen.

Der Schärfegrad des im Piexon PSX1 zum Einsatz kommende Reizstoffs wird mit 1.33% Major Capsaicinoid (MC) angegegeben. Basierend auf dieser Angabe scheint hier also ein anderer Reizstoff als in den bekannten Pfefferpistolen JPX Jet Protector, Guardian Angel II oder auch dem JPX4 zum Einsatz zu kommen. Was dieser Wert genau ausdrückt, wieviel Scoville (SHU) er entspricht und wie stark der Reizstoff des PSX1 im Vergleich zu dem anderer Abwehrsprays ist, wird noch ausführlich im Zuge dieses Testberichts erläutert.
Natürlich ist der PSX1 auch als Tierabwehrspray gekennzeichnet und darf damit auch in Deutschland erworben und geführt werden.

Piexon PSX1 Pfefferspray Komponenten

Piexon PSX1 - wesentliche Komponenten

Handhabung / Anwendung

Handhabung / Anwendung

Handhabung und Anwendung des PSX1

Wie bereits zu Beginn dieses Test kurz erwähnt, unterscheidet sich der Piexon PSX1 in einigen Aspekten von anderen klassischen Pfefferprays in der Dose – die einzige Gemeinsamkeit kann wohl in der Art der Reizstoffabgabe gesehen werden.
Die insgesamt 10ml Reizstoff sind auch hier in einer unter Druck stehenden Reizstoffkartusche (Dose) aus Metall untergebracht – mittels Treibgas wird dieser bei Betätigen des Auslösers als Sprühnebel/Breitstrahl abgeben.
Wie auch unseren Abbildungen zu entnehmen befindet sich der Auslöser hier jedoch nicht wie üblich direkt am Druckbehälter. Dieser ist nämlich, wie auch auf folgendem Bild zu sehen, von einer weiteren Schutzummantelung aus Kunststoff umgeben. Laut Hersteller ergibt sich daraus der Vorteil, dass der PSX1 besonders resistent gegen mögliche Sturzschäden, welche theoretisch zum Austreten des Reizstoffes oder zu Druckverlust führen können, ist.

PSX1 - einzelne TeileZudem ist direkt am Kunststoffgehäuse ein praktischer Gürtelclip angebracht, wodurch sich das PSX1 Pfefferspray in Verbindung mit seinen geringen Abmessungen von etwa 9cm (Höhe) x 2,8cm (Durchmesser) und einem Gewicht von 35g im vollständig gefüllten Zustand insbesondere auch für sportliche Aktivitäten wie Joggen, Radfahren oder Wandern sehr gut eignet. Zu beachen ist jedoch, dass sich aus dieser kompakten Größe natürlich gewisse Nachteile in Bezug auf die Sprühdauer bzw. Anzahl der Sprühstöße sowie auf die Reichweite ergeben – genaueres dazu jedoch etwas später.

Horizontale Bauweise für eine sichere und flexible Anwendung

Die wesentliche Besonderheit des PSX1 ist jedenfalls in der horizontalen Gestaltung und der damit verbundenen Anwendung zu sehen. Laut Hersteller wurde dieses Modell in Zusammenarbeit mit Selbstverteidigungsexperten und Nahkampfprofis entwickelt. Gerüchten zufolge wurde der PSX1 auf Grundlage eines Werksprototypen entworfen, welcher dafür gedacht war Pfefferspray an Picatinny Schienen von Schusswaffen zu befestigen.
Wenn man sich das Design etwas genauer ansieht, scheint diese Annahme jedenfalls nicht komplett abwegig zu sein.

Piexon PSX1 Auslöser betätigenWie auch auf unseren Produktfotos zu sehen, wird dieses Pfefferspray horizontal in der Hand liegend mit Zeigefinger und Mittelfinger oder alternativ mit Daumen und Zeigefinger durch nach hinten Ziehen des Abzuges ausgelöst. Die Vorteile dieses Designs können im wesentlichen in folgenden Punkten gesehen werden:

  • Intuitivere Zielerfassung im Vergleich zu klassischen Pfeffersprays
  • Reduziertes Risiko einer Selbstkontamination
  • Erweiterter Aktionsradius (in nahezu jeder Position auslösbar)

Um ein versehentliches Auslösen zu verhindern ist der Piexon PSX1 außerdem mit einer Drehsicherung ausgestattet, welche problemlos mit einer Hand bedient werden kann. Erst wenn diese Sicherung von der Ausgangsposition „S“ (Safe) im Uhrzeigersinn in die Position „F“ (Fire) gedreht wird, können die Reizstoffladungen abgefeuert werden.

Sicherung des PSX1 PfeffersprayDie Reichweite des konischen Sprühstrahls wird vom Hersteller mit etwa bei etwa 3-4 Metern angegeben – die maximale Sprühdauer mit ungefähr 5 Sekunden. Wir haben natürlich auch mit dem PSX1 einen Praxistest durchgeführt und würden die maximale Reichweite eher bei 3m festlegen. Es muss jedoch in diesem Zusammenhang erwäht werden, dass es nicht ganz einfach ist die Reichweite eines Sprühnebels genau zu bestimmen, da sich dieser mit zunehmender Distanz natürlich immer weiter „zerstäubt“.
In diesen Werten sind jedenfalls auch die Schwächen dieses Abwehrsprays zu sehen, jedoch ist dies in Anbetracht der gerningen Größe und der Art der Reizstoffabgabe (Sprühnebel) natürlich nicht anders umsetzbar. Die maximale Reichweite sollte jedoch jedenfalls ausreichend sein um einen Angreifer auch aus einem gewissen Sicherhetsabstand außer Gefecht zu setzen.
Zusammen mit der durchdachten Positionierung des Gürtelclips ist der Piexon PSX1 zudem, im Vergleich zu vielen anderen Modellen, äußerst schnell Einsatzbereit – sofern das Spray mittels Clip getragen wird, kann also besonders schnell auf eine drohende Gefahr reagiert werden.


Reizstoff (Wirkung und Schärfegrad)

Reizstoff (Wirkung und Schärfegrad)

Reizstoff mit 200.000 Scoville

Eingangs wurde bereits auf den bei diesem Produkt angegebenen Schärfegrad in Major Capsaicinoid, kurz MC, eingegangen. Während die meisten Hersteller die Schärfe den verwendeten Wirkstoffes in Scoville, und dessen Anteil am gesamten Reizstoff in Prozent angeben, ist es beispielsweise bei amerikanischen Herstellern wie Sabre Red durchaus üblich ausschließlich den Major Capsaicinoid Wert anzugeben.
Doch was bedeutet dieser Wert nun genau?

PSX1 mit 200000 Scoville OCDer Wert „Major Capsaicinoids“ drückt den Schärfegrad der Reizstofflösung – gemessen an reinem Oleoresin Capsicum – aus. Dieses hat einen Schärfegrad von 15 Millionen Scoville. 1,33% davon entsprechen demzufolge einem effektiven Schärfegrad von 200.000 Scoville.
Der PSX1 bewegt sich damit was die Stärke des Reizstoffes angeht, jedenfalls im oberen Bereich aller von uns getesteten Pfeffersprayprodukte – lediglich die anderen Pfefferspray-Produkte aus dem Hause Piexon (z.B. JPX Jet Protector oder Guardian Angel 2) weisen mit massiven 400.000 Scoville einen noch höheren Schärfegrad auf.
Wie genau sich dieser Schärfegrad hier jedoch zusammensetzt wissen wir nicht, da uns keine Angaben zur Schärfe des Wirkstoffes oder zu dessen Anteil am gesamten Reizstoff vorliegen.
Während der in diesen Pfefferpistolen zum Einsatz kommende Reizstoff außerdem mit einem Farbstoff zur Täteridentifikation angreichtert ist, ist der Reizstoff des PSX1 farblos.

In Bezug auf die Wirksamkeit kann jedoch festgehalten werden, dass ein Treffer mit diesem auf Oleoresin Capsicum basierenden Reizstoff jedenfalls heftige Auswirkung auf Augen, Atmung und Haut eines Angreifers hat, und diesen zuverlässig außer Gefecht setzt.
Die Haltbarkeit des Reizstoffes liegt übrigens bei etwa 3 Jahren, ein entsprechendes Ablaufdatum ist sowohl auf dem Kunststoffgehäuse als auch auf dem Druckbehälter selbst angebracht.

Piexon PSX1 Test Fazit

Der PSX1 ist ein besonders kleines und handliches Pfefferspray mit innovativen Design und überzeugt durch seine gut durchdachte Handhabung. Die Stärke dieses Abwehrsprays ist jedenfalls in den geringen Abmessungen sowie dem praktischen Gürteclip zu sehen.
Dank des besonders niedrigen Gewichts von gerademal 35g eignet sich dieses Spray speziell als täglicher Begleiter sowie für sportliche Aktivitäten.
Der Nachteil dieser geringen Abmessungen kann natürlich in der relativ kurzen Sprühdauer von 5 Sekunden sowie der geringen Reichweite von 2-3 Metern gesehen werden. Der in diesem Selbstverteidigungsgerät zum Einsatz kommende Reizstoff weist einen effektiven Schärfegrad von 200.000 Scoville auf und setzt damit jeden Angreifer zuverlässig und sicher außer Gefecht.

Wo kann ich den PSX1 kaufen?

Der Piexon PSX1 verfügt über die erforderliche Kennzeichnung als Tierabwehrgerät und darf damit auch in Deutschland erworben und geführt werden. Dieses besonders günstige Abwehrspray ist im stationären Handel oder in folgendem deutschen Onlineshop versandkostenfrei (kostenlose Lieferung in ganz Europa) erhältlich:

Bewertungsübersicht

Reizstoff / Schärfegrad
Reichweite
Handhabung
Kundenbewertungen

Gut!


Spezifikationen und Downloads

Spezifikationen und Downloads

Zusammenfassung der wesentlichsten Produktdetails:

  • Wirkstoff (Oleoresin Capsicum) – 1,33% MC
  • Effektiver Schärfegrad 200.000 Scoville (SHU)
  • 10ml Reizstoff
  • Sprühnebel
  • Maximale Reichweite ca. 3-4m
  • Abmessungen ca. 9 x 2,8cm
  • Gewicht in gefülltem Zusatnd: ca. 35g
  • Kunststoffgehäuse mit Gürteclip
  • Horizontale Bauweise
  • Einhändig bedienbare Drehsicherung
  • Temperaturbereich: bis 50°

Lieferumfang:

  • Pfefferspray mit Gürtelclip in Kartonbox

Downloads: